Memory of the World (UNESCO)

Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über die Aufnahme der Constitutio Antoniniana in das Weltdokumentenerbe der UNESCO.

2017 wurde die Constitutio Antoniniana von der UNESCO in das weltweite Register "Memory of the World" aufgenommen, welches zu Beginn des Jahres 2018 insgesamt 427 Dokumente umfasste [Quelle].

Zertifikat der UNESCOZertifikat über die Einschreibung in das Register Memory of the World, Scan von Barbara Zimmermann, Universitätsbibliothek Giessen.

Das einzige, heute noch im Wortlaut erhaltene Exemplar der Constitutio Antoniniana, das sich auf dem Papyrus Gissensis I 40 befindet, ist das früheste in einer Reihe welthistorisch bedeutender Dokumente der Bürger- und Menschenrechtsgeschichte. Sie wird fortgesetzt z.B. durch die Magna Charta (1215), die Goldene Bulle Kaiser Karls IV. (1356) oder die Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte durch die französische Nationalversammlung (1789).

UNESCO Memory of the World-Logos
Combined Logos of Memory of the World + UNESCO, by UN, from Wikimedia Commons [1]+[2]

Das seit 1992 bestehende UNESCO-Weltregister "Memory of the World" enthält ausgewählte herausragende Dokumente, wertvolle Buchbestände, Handschriften, Partituren, Bild-, Ton- und Filmdokumente sowie weitere Unikate. Es verfolgt das Ziel, dokumentarische Zeugnisse von außergewöhnlichem Wert zu sichern und digital zugänglich zu machen.

Links zur Constitutio Antoniniana bei der UNESCO

Weitere Informationen zum Weltdokumentenerbe der UNESCO finden Sie z.B. hier in der Wikipedia.

Informationen rund um das Thema Staatsbürgerschaft finden Sie im >>nächsten Abschnitt<<.

This is Sliced Diazo Plone Theme